Tipps zum Schulanfang: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne….

Der Schulanfang ist in der Regel eines der Erlebnisse aus der Kindheit, an das wir uns als Erwachsene noch lebhaft erinnern: Was war in unserer Schultüte? Neben wem haben wir gesessen? Wer hat uns unterrichtet? Welche Spiele haben wir in der Pause gespielt?

Dem Übergang vom Kindergarten in die Grundschule begegnen Kinder auf der einen Seite mit Neugier und Freude, manchmal tauchen aber auch Ängste und Unsicherheiten auf. Darum ist es ganz wichtig, dass Eltern und andere Bezugspersonen des Kindes sich jetzt Zeit nehmen, um es bei diesem Übergang gut zu begleiten.

Gut Zuhören

Am Ende der Kindergartenzeit gehörte ihr Kind zu den „Großen“. In der Grundschule beginnt es wieder klein , als „I-Männchen“. Das kann Kinder verunsichern und ängstigen. Ermöglichen sie daher viele Gespräche über die Schule und hören sie ihrem Kind aufmerksam zu. Das gilt auch für die erste Zeit in der neuen Klasse. Manche Kinder erzählen von sich aus sehr wenig. Drängen sie das Kind nicht, sondern lassen sie es von sich aus erzählen. Hilfreich sind oft offene, sogenannte W-Fragen, um zum Reden zu ermuntern: Was habt ihr heute gemacht? Wen von deinen neuen Klassenkameraden magst du besonders? Wie gefällt dir der Sportunterricht?

Vermeiden sie negative Informationen und Kommentare zur Schule, der Lehrperson oder zu eigenen Erfahrungen aus ihrer Schulzeit.

Orientierung geben

Überlegen sie gemeinsam, wo das Kind in Zukunft in Ruhe seine Hausaufgaben machen kann. Achten sie darauf, dass das Kind möglichst immer zur selben Zeit seine Hausaufgaben macht z.B. nach einer kurzen Pause nach dem Mittagessen. In der Regel dauern die Aufgaben in der ersten Klasse nicht länger als 30 Minuten. Schulanfänger sollten zwischendurch ca. nach 15 Minuten eine Pause machen.

Die Umstellung auf die Schule will geplant sein: Achten sie auf regelmäßige Schlafzeiten (Kinder in dem Alter benötigen 8 – 10 Stunden Schlaf! ) und genügend Zeit für ein Frühstück am Morgen. Klare Vereinbarungen und Familienregeln z.B. Ordnung bei den Schulsachen und am Arbeitsplatz halten, geben ihrem Kind Struktur und Orientierung.

Dem Kind etwas Zutrauen

Nehmen sie von Beginn an Anteil an den Hausaufgaben, aber sitzen sie nicht die ganze Zeit daneben. Bestärken sie ihr Kind darin, dass es die Aufgaben alleine lösen kann. Bitte geben sie nicht sofort Ratschläge, wenn Schwierigkeiten auftauchen. Stellen sie dem Kind Fragen und warten sie ab – häufig kommen dem Kind im Gespräch selbst Ideen, um das Problem zu lösen. Loben und bestärken sie ihr Kind in diesem Verhalten.

Wichtig ist es, den Spaß am Lernen zu fördern. Fokussieren Sie auf das, was schon gut klappt und heben Sie auch kleine Lernerfolge positiv hervor. Freuen Sie sich mit ihrem Kind, wenn es Aufgaben bewältigt!

Neue Kontakte fördern

Die neuen Mitschüler und die veränderten Umgangsformen und Regeln in der Klasse und auf dem Schulhof fordern die Kinder in ihrem Sozialverhalten. Manche Kinder sind eher schüchtern und brauchen ihre Zeit, um neue Freundschaften zu schließen. Sie können die Kontaktaufnahme erleichtern, indem sie z.B. einen gemeinsamen Schulweg organisieren oder Schulkameraden am Nachmittag zu sich einladen.

Suchen sie auch selbst den Kontakt zu anderen Eltern und der KlassenlehrerIn. Nehmen sie an Elternabenden teil und pflegen sie Kontakte. Oft gibt es dazu einen Elternstammtisch.

Hilfe bei Problemen

Jedes Kind hat sein eigenes Lerntempo und jedes Kind beginnt die erste Klasse mit unterschiedlichen Startvoraussetzungen. Wichtig ist es das eigene Kind da abzuholen, wo es in seiner Entwicklung steht und es liebevoll und geduldig auf seinem individuellen Lernweg zu begleiten. Vergleiche mit Klassenkameraden sind selten hilfreich. Sollten sie den Eindruck haben, dass ihr Kind mit der neuen Situation nicht zurecht kommt oder sich Schwierigkeiten mit dem Lernstoff oder im Verhalten bemerkbar machen, sprechen sie am besten zuerst mit der KlassenlehrerIn.

Bei folgenden Beobachtungen ist es ggf. hilfreich, weitere Experten zu Rate zu ziehen:

  • Das Kind klagt häufig über Kopf-oder Bauschmerzen oder leidet unter Schlafstörungen
  • Das Verhalten des Kindes hat sich deutlich verändert: es zieht sich stark zurück,
    verhält sich aggressiv, wirkt traurig oder stark unruhig
  • Das Kind zeigt ausgeprägte Angst vor der Schule oder zeigt deutlich seine Schul-
    Unlust

In unserer Beratungsstelle bieten wir ihnen Raum für die Auseinandersetzung mit ihrer aktuellen Familiensituation und begleiten sie bei der Erarbeitung von individuellen Lösungsansätzen.

Die Beratung ist kostenlos. Wir unterliegen der Schweigepflicht und arbeiten fachlich unabhängig.

Wir freuen uns auf ihren Anruf!

Offene Sprechstunden September bis Dezember 2020

September

DatumUhrzeitOrt (komplette Adresse unten)
01.09.08.30 – 09.30 UhrFZ Vinkenberg (Verbund)
02.09.14.00 – 15.00 UhrFZ Fröbelhaus
07.09.15.00 – 16.00 Uhr EB Wetter
08.09.08.30 – 09.30 UhrFZ Kinderarche
08.09.14.00 – 15.00 UhrFZ Schmandbruch
09.09.15.00 – 16-00 UhrFZ Kirchende
09.09.14.30 – 15.30 UhrFZ Nacken (Verbund)
16.09.15.00 – 16.00 UhrFZ Villa Kunterbunt
24.09.14.30 – 15.30 UhrFZ Spinngasse
28.09.08.30 – 09.30 UhrFZ Ende-Nord
28.09.14.45 – 15.45 UhrFZ Am Brasberg
30.09.15.00 – 16.00 UhrEB Herdecke

Oktober

DatumUhrzeitOrt (komplette Adresse unten)
05.10.15.00 – 16.00 Uhr EB Wetter
06.10.14.00 – 15.00 UhrFZ Schmandbruch
06.10.08.30 – 09.30 UhrFZ Vinkenberg (Verbund)
07.10.14.00 – 15.00 UhrFZ Fröbelhaus
13.10.08.30 – 09.30 UhrFZ Kinderarche
14.10.15.00 – 16-00 UhrFZ Kirchende
14.10.14.30 – 15.30 UhrFZ Nacken (Verbund)
21.10.15.00 – 16.00 UhrFZ Villa Kunterbunt
22.10.14.30 – 15.30 UhrFZ Spinngasse
26.10.08.30 – 09.30 UhrFZ Ende-Nord
26.10.14.45 – 15.45 UhrFZ Am Brasberg
28.10.15.00 – 16.00 UhrEB Herdecke

November

DatumUhrzeitOrt (komplette Adresse unten)
02.11.15.00 – 16.00 Uhr EB Wetter
03.11.14.00 – 15.00 UhrFZ Schmandbruch
03.11.08.30 – 09.30 UhrFZ Vinkenberg (Verbund)
04.11.14.00 – 15.00 UhrFZ Fröbelhaus
10.11.08.30 – 09.30 UhrFZ Kinderarche
11.11.15.00 – 16-00 UhrFZ Kirchende
18.11.15.00 – 16.00 UhrFZ Villa Kunterbunt
23.11.14.45 – 15.45 UhrFZ Am Brasberg
23.11.08.30 – 09.30 UhrFZ Ende-Nord
25.11.15.00 – 16.00 UhrEB Herdecke
26.11.14.30 – 15.30 UhrFZ Spinngasse

Dezember

DatumUhrzeitOrt (komplette Adresse unten)
01.12.14.00 – 15.00 UhrFZ Schmandbruch
01.12.08.30 – 09.30 UhrFZ Vinkenberg (Verbund)
02.12.14.00 – 15.00 UhrFZ Fröbelhaus
07.12.15.00 – 16.00 Uhr EB Wetter
08.12.08.30 – 09.30 UhrFZ Kinderarche
09.12.15.00 – 16-00 UhrFZ Kirchende
09.12.14.30 – 15.30 UhrFZ Nacken (Verbund)
16.12.15.00 – 16.00 UhrFZ Villa Kunterbunt
Adressen der offenen Sprechstunden:
FZ Ende-Nord, Sperlingsweg 9, Herdecke
FZ Kirchende, Zum Kuckuck 2, Herdecke
FZ Nacken (Verbund), Ringstr. 60a, Herdecke
FZ Vinkenberg (Verbund), Auf den Brennen 14, Herdecke
FZ Spinngasse 1, Herdecke
FZ Fröbelhaus, Sunderweg 20, Wetter/Ruhr
FZ Am Brasberg, Am Brasberg 103, Wetter/Ruhr
FZ Am Schmandbruch 86, Vogelsanger Str. 86, Wetter/Ruhr
FZ Kinderarche, Grundschötteler Str. 50, Wetter/Ruhr
FZ Villa Kunterbunt, Haus Hove 5, Wetter/Ruhr
EB-Herdecke, Bachplatz 3 (Zugang Neue Bachstr. 3), Herdecke
EB-Wetter, Heinrich-Kamp-Str. 11, Wetter/Ruhr